Beratung

Welche Wohnform ist die Richtige?

 

Wenn junge Menschen mit Autismus aus dem Elternhaus ausziehen wollen, stellt sich der Familie häufig die Frage nach der passenden Wohnform: Soll es eine auf Autismus spezialisierte Einrichtung sein oder ein inklusives Wohnangebot? Vielleicht wäre eine kleine Wohngruppe das Richtige oder eine eigene Wohnung? Wer unterstützt mich dann?

Viele Fragen tun sich in dieser Zeit der Orientierung auf:

Hier wollen wir Ihnen durch individuelle Beratung Hilfestellung geben - bitte vereinbaren Sie einen persönlichen oder telefonischen Beratungstermin, wir nehmen uns gerne Zeit für Ihr Anliegen!

Feststellung des Hilfebedarfes

Teilhabeplanung

 

Auf Antrag zu gewährende Unterstützungsleistungen in Form von Betreutem Wohnen oder Wohnassistenz sind Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und daher Leistungen der Eingliederungshilfe. Um passgenaue Hilfestellung beantragen zu können, ist es hilfreich, den tatsächlichen Unterstützungsbedarf zuvor genau festgestellt zu haben.

Dies erfolgt in einem Gesamtplanungsverfahren, dem eine sogenannte Teilhabeplanung zugrunde liegt. Mittels eines standardisierten Befragungsinstrumentes werden alle Lebensbereiche hinsichtlich Wünschen, Zielen, derzeitigen Fähigkeiten und Defiziten erfasst, um daraus den Unterstützungsbedarf qualitativ und quantitativ zu erfassen. Dieser ist Grundlage für die Beantragung von Leistungen beim Träger der Eingliederungshilfe.

Gerne führen wir mit Ihnen die entsprechende Planung durch – bitte sprechen Sie uns an!

Ihre Ansprechpartnerin

 

Bitte kontaktieren Sie zur Beratung Frau Reichmann.

 

Ulrike Reichmann

+49 (0)651 603 441 59

E-Mail schreiben

Im Live-Chat erreichbar:
- montags von 14-16 Uhr
- mittwochs von 10-12 Uhr 


Autismus Trier e.V.

Brotstraße 30 - 31
54290 Trier

Telefon:0651 603 441 00
Fax:0651 603 441 16

 

E-Mail: info(at)autismus-trier.de

Der Verein ist Mitglied in folgenden Verbänden: