Begleitete betriebliche Ausbildung nach § 117 SGB III

Duale Ausbildung - wohnortnah und begleitet

 

Wohnortnah und unter den Bedingungen des ersten Arbeitsmarktes ausgebildet zu werden, ist der Wunsch vieler junger Menschen mit einer Beeinträchtigung. Häufig ist es für Menschen mit Handicap schon ein großes Glück, einen "normalen" Ausbildungsplatz zu bekommen, doch damit sind die Probleme leider meistens nicht vom Tisch. Viele junge Menschen mit einer Beeinträchtigung brauchen einen Ansprechpartner, der ihnen bei Schwierigkeiten hilft und sie berät.

Auch vermittelnde Gespräche mit dem Ausbildungsbetrieb, Aufklärung über behinderungsbedingte Besonderheiten und Suche nach Problemlösungen im Ausbildungsprozess sowie die Implementierung von Strukturierungshilfen oder anderweitig erleichternden Maßnahmen können sehr wichtig sein. Innerhalb der Maßnahme "begleitete betriebliche Ausbildung" finanziert die Agentur für Arbeit einen speziell auf Autismus geschulten Jobcoach, der individuell begleitet, bei Problemen vermittelt sowie in Krisen unterstützt.

Um den schulischen Anforderungen gerecht werden zu können, braucht es ggf. Assistenz und/oder zielgerichtete Nachhilfe, die ebenfalls innerhalb der Maßnahme sichergestellt werden kann mit dem Ziel, das Ausbildungsziel zu erreichen.

Zur Vermeidung von Chancenungleichheit in  Prüfungssituationen kann ein Nachteilsausgleich beantragt werden, auch hier kann der Jobcoach unterstützend tätig werden.

Nach erfolgreichen Bestehen der Abschlussprüfungen oder Abbruch der Ausbildung kann weitere 6 Wochen lang Hilfe bei der Suche nach einem Arbeitsplatz in Anspruch genommen werden.

 

Einstiegsqualifizierung

 

Bei Unsicherheit, ob die gewählte Ausbildung wirklich passt bzw. man den Anforderungen einer dualen Ausbildung gewachsen ist, kann eventuell der Beginn über eine Einstiegsqualifizierung das Richtige sein. Auch hier können wir bei Vorliegen der Voraussetzungen Auszubildende und Betrieb unterstützen.

 

Ihr Ansprechpartner

 

Ihr Ansprechpartner für diese Maßnahme ist Ihr Rehaberater der Agentur für Arbeit.

 

 

Bei ersten Fragen können Sie auch Frau Reichmann kontaktieren.


Autismus Trier e.V.

Brotstraße 30 - 31
54290 Trier

Telefon:0651 603 441 00
Fax:0651 603 441 16

 

E-Mail: info(at)autismus-trier.de

Der Verein ist Mitglied in folgenden Verbänden: